Kammermusik

„Nach dem Lied“

für Sopran, Oboe, Fagott, Viola, Violoncello und Klavier

Dauer: ca. 8 Minuten
Entstehung: 2015

Auszeichnung beim „15. Kompositionswettbewerb um den Carl von Ossietzky-Preis der Universität Oldenburg“

Das Kind ist in den Schlaf gesungen, das Lied „Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne“ hallt im Kopf noch nach. Aus dem Weitersingen und Weitersummen wird ein Neu-Hören des Liedes. Unbequeme Gedanken bahnen sich ihren Weg in das Bewußtsein. Können wir Kindern wirklich
Sicherheit geben? Finden sie nicht eher eine Welt voller Kriege und Überlebenskämpfe vor? Und wie viel Schuld tragen wir persönlich daran? Stützt sich unser luxuriöser Lebensstil nicht seit sehr langer Zeit auf das Leid unzähliger Menschen? Und wieviel Grausamkeit finden wir angemessen, wenn es darum geht, das zu verteidigen, was uns lieb ist?


„Portrait in front of Points and Strokes“

für Violoncello und Tonband

Dauer: 10 Minuten
Entstehung: 2015

Violoncello:  Andreas Voss

portrait-seite-18
Beispielseite

„Szelek“

für Cimbalom, Violine, Kontrabass und drei Stimmen

Dauer: ca. 14 Minuten
Entstehung: 2013/14

Enikö Ginzery (Cimbalom), Emmanuelle Bernard (Violine), Jesper Ulfenstedt (Kontrabass),  UA 05.05.2015 im Rahmen der Reihe
„Unerhörte Musik“ im BKA Berlin:

szelek_bka

mehr


„Die Einsamkeit des Funkers“

für Bassetthorn und Orgel

Dauer: ca. 10 Minuten
Entstehung: 2014

3. Preis beim „7. Internationalen Orgelkompositionswettbewerb von Lisdorf/Saarlouis“

szelek_bkaszelek_bka

funker
Bild: Jan Borchert

Pressemitteilung: http://www.
pressemeldung-saarland.de/saarlouis
-saarlouis-als-saarlaendische-hochburg-der-kirchenmusik-6655/

Musik aus Fibonacci-Modulen